Laser_Marker_Industries_Banner

Methoden

.
Laser_Marker_Methods

Gravieren

Bei diesem Markierverfahren werden durch den Abtrag von Material Vertiefungen auf der Oberfläche erzeugt. Die Leistungsdichte der Laserstrahlung ist dabei so hoch, dass das Material lokal verdampft oder auch Schmelze ausgetrieben wird. Selbst sehr harte metallische Werkstoffe oder Keramiken lassen sich mit diesem Markierverfahren dauerhaft beschriften.

Geeignete Technologie:

Laser_Marker_Methods

Anlassen

Metalle wie z.B. Edelstähle oder Titanium werden lokal mit dem Laserstrahl erwärmt, daraus entsteht eine Gefügeveränderung sowie eine Oxidschicht, welche eine farbliche Beschriftung erzeugt. Abhängig von der Temperatur und Oxidschichtdicke können unterschiedliche Farben wie gelb, grün, rot, blau bis hin zu schwarz entstehen. Eine Anlassbeschriftung ist sehr kontrastreich, abriebfest und die Oberfläche bleibt absolut eben, da hier kein Material abgetragen wird.

Geeignete Technologie:

Laser_Marker_Methods

Aufschäumen

Das Laserbeschriften mittels Aufschäumen ist nur einigen Kunststoffen vorbehalten. Hierbei bringt der Laserstrahl den Kunststoff lokal zum Schmelzen, und es entstehen durch das Verdampfen der darin enthaltenen Kohlenstoffe und Additive Gasbläschen, die den Kunststoff aufschäumen. Die Abkühlgeschwindigkeit ist so hoch, dass die Gasbläschen fest eingeschlossen werden, und eine erhabene Markierung entsteht. Das einfallende Licht wird in diesem „Schaum“ diffus reflektiert und die Markierung erscheint hell und auf dunklen Kunststoffen sehr kontrastreich.

Geeignete Technologie:

Laser_Marker_Methods

Karbonisieren

Hierbei handelt es sich um eine thermochemische Reaktion, bei der Kohlenstoffverbindungen aufgebrochen werden und Kohlenstoff freigelegt wird. Das Karbonisieren kommt bei hellen Kunststoffen und organischen Materialien (Papiere, Kartonagen, Hölzer, Leder) zur Anwendung, bei denen ein Farbeffekt von hell nach dunkel erzielt werden soll.

Geeignete Technologie:

Laser_Marker_Methods

Schichtabtrag

Bei diesem Markierverfahren handelt es sich um eine indirekte Beschriftung von beschichteten Materialien wie z.B. eloxiertes Aluminium, Laserbeschriftungsfolien und lackierte Werkstoffe. Die zuvor aufgebrachten Deckschichten werden selektiv mit dem Laserstrahl durch Verdampfen abgetragen, und das Grundmaterial wird wieder sichtbar. Eine verbreitete Anwendung findet dieses Markierverfahren in der Automobilindustrie bei der Herstellung von Tag & Nacht–Bedienelementen.

Geeignete Technologie:

Wollen auch Sie ihre Produkte Laserbeschriften?

Dann schicken Sie uns Ihre Musterteile und wir zeigen Ihnen die qualitativ hochwertigste Laserkennzeichnung auf Ihren Anwendungen. Lassen Sie sich beraten und schicken Sie uns Ihre Musterteile mit Ihren Anforderungen – füllen Sie einfach unser Anforderungsformular aus und lassen Sie sich von der Panasonic Lasermarkierung überzeugen.

 

Senden Sie ein ausgefülltes Anforderungsformular und Ihre Musterteile zu uns:

Panasonic Electric Works Europe AG
Laser Marking and Processing Laboratory
Maria-Merian-Strasse 7
85521 Ottobrunn
Deutschland

Anforderungsformular für Musterbeschriftungen

Produkte

Laser marking products icon
Lasermarkierung

Faserlaser- & CO₂-Lasersysteme

Unsere Systeme sind für nahezu jede Art von Markierungsanwendung für zahlreiche verschiedene Materialien einsetzbar.
Laser Marking Workstation icon
Workstations

Das Schutzgehäuse kann kundenspezifisch konfiguriert werden.

Die Workstation kann als Stand-Alone-System für Klein- und Individualserien dienen.
Laser Marking Accessories icon
Zubehör

Absauganlagen, Touchpanel & Laserschutzbrille

Unser Zubehörsortiment bietet ein Gesamtpaket für den sicheren Gebrauch der Panasonic Lasermarkiersysteme.
Laser Marking Service icon
Service

Machbarkeitsstudie, Projektbetreuung, Installation, Schulung & Wartung

Erstklassiger Service ist eine Selbstverständlichkeit für uns. Er beginnt bei erstklassiger Beratung und reicht bis hin zu weltweiter Ersatzteilversorgung.